67 Vorletzter Sonntag – Weltgericht

Weltgericht

1.    Predigttexte

I:  Hiob 14,1-6(7-12)13(14)15-17

II:  Lk 16,1-8 (9)

III:  2Kor 5,1-10

IV:  Lk 18,1-8

V:  Mt 25,31-46

IV:  Röm 14,(1-6)7-13

.     alt: Röm 8,18-23 (24-25); Offb 2,8-11; Jer 8,4-7

2.    Wochenspruch

o    Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi.
(2. Kor 5, 10a)

3.    Was ist das Besondere dieses Sonntags im Kirchenjahr?

o    Der Vorletzte Sonntag im Kirchenjahr befasst sich mit dem Weltgericht, wie es vielfach im Neuen Testament angekündigt wird.

o    Viele Menschen unterliegen der Gefahr, das Kommen des Weltgerichtes in den Zeichen dieser Zeit zu sehen: In Verwüstungen, Naturkatastrophen, Kriegen usw. Dabei machen sie sich zu Beobachtern, obgleich sie doch selbst Betroffene sein müssten.

o    Unser Glaube lehrt uns, dass Gott barmherzig und gnädig ist und dem vergibt, der sich ihm in Vertrauen zuwendet.

o    Am vorletzten Sonntag des Kirchenjahres hören wir die Erzählung vom Weltgericht und werden daran erinnert, dass auch wir nicht dem Gericht ausweichen können.

o    Aber wir Christen wissen, dass wir hindurch kommen, durch die Liebe Gottes, die er uns in seinem Sohn Jesus Christus bewiesen hat.

o    Wissen wir das mit Gewissheit?

o    Diese Liebe wollen wir auch in unserem Leben weitergeben.

4.    Platz für Anmerkungen

http://www.sibirjak.de/vorletzter-sonntag-im-kirchenjahr/

o

Werbeanzeigen