45-3 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 15-18 Die ungläubigen Brüder mit ihrem schlechten Gewissen verfallen in Panik
  • 19-21 Der reife, im Leid geschulte, verletzbare Josef reagiert gottwohlgefällig

 

  • 15 Gespräch der Brüder untereinander
  • 16-17 Botschaft der Brüder an Josef
  • 18-21 Gespräch der Brüder mit Josef selbst (Voigt)

1.5.2 Für den Hauptgedanken

o    Der Schreiber wollte seinen Lesern mitteilen wie Josef, obwohl er seinen Brüdern so viel Gutes erwiesen hatte, ein Außenseiter unter ihnen blieb, dem sie misstrauten. Er gleicht darin Jesus bei dessen Erdenleben.

o    Der Schreiber wollte seinen Lesern zeigen, zu welchem königlichen Großmut sich der launische Teenager unter Gottes weiser Führung entwickelt hatte.

o    Die Bibel möchte zeigen, dass Gott zu seinem Ziel kommt, obwohl es von Anfang an zu Israels Eigenart gehört, dem Guten, dass Gott gibt, zu misstrauen und zu wiederstehen.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Josef, der alttestamentliche Retter und Versorger

Plan:    1. Er weint über die harten Herzen seiner Brüder

  1. Er reagiert voller Liebe auf den Unglauben seiner Brüder
  2. Er verspricht, sein Volk zu versorgen

—————————

Ziel: Sünder können miteinander leben, denn … (Voigt)

Plan:    1. Gott hat entschieden

  1. Gott hat vergeben
  2. Gott hat aus Bösem Gutes gemacht

Zurück

 Quellenangaben

Werbeanzeigen