36-3 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 5-8 Ein Freund bittet um seines Freundes willen bei einem anderen Freund ums Abendbrot
  • 9-10 Jesus ermutigt: Sucht! Bittet! Klopft an!
  • 11-12 Zwei Gleichnisse über das natürliche Geben guter Gaben an die, die geliebt werden
  • 13 Wie viel mehr gibt der gute Gott gute Gaben! Seine beste Gabe ist der Heilige Geist

1.5.2 Für den Hauptgedanken

  • Jesus wollte, dass Seine Jünger verstehen, dass Gott als ihr himmlischer Vater gerne gebeten sein will und es von Herzen liebt, gute Gaben zu schenken; wovon die wertvollste der Heilige Geist (Er selbst) ist.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Gott möchte unsere Gebete

Plan:    1. Gebete zu erhören, ist Gottes natürliche Art

  1. Wir dürfen Ihn intensiv bestürmen
  2. Gottes Sehnsucht ist es, in uns zu wohnen

—————————

Ziel: Gott erweist sich als Gott, indem …

Plan:    1. Er zu jeder Zeit für uns ansprechbar ist

  1. Er verheißt, Der zu sein, der Er ist
  2. Er uns Seine Gemeinschaft anbietet

—————————

Ziel: Um Jesu willen finden wir Gehör bei Gott (Voigt)

Plan:    1. Wir sollen es wagen, Ihn zu bitten

  1. Er will uns geben, was wir bitten
  2. Er gibt uns mehr, als wir bitten

—————————

Ziel: Jesus zeigt seinen Jüngern: Natürlich erhört Gott Gebet! (Rienecker)

Plan:    1. Durch ein Beispiel aus dem Alltag

  1. Im Blick auf die tägliche Erfahrung
  2. Im Blick auf die Barmherzigkeit Gottes

Zurück

Quellenangaben

Werbeanzeigen