60-1 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 1-4 Unser Freund muss zu Jesus – zielorientiert
  • 5-7 Jesus vergibt Sünden und erntet dafür Unverständnis
  • 8-11 Jesus offenbart sein göttliches Wesen durch die Heilung
  • 12 Erstauntes, nachdenkliches Lob Gottes über dem Erlebten

1.5.2 Für den Hauptgedanken

o    Markus wollte seinen Lesern mitteilen, dass Jesus schon zu Beginn seines öffentlichen Wirkens, als alle noch grundsätzlich positiv zu Jesus eingestellt waren, seine göttliche Herkunft offenbarte.

o    Jesus wollte seinen Zuhörern offenbaren, dass er die göttliche Vollmacht besitzt, Menschen mit Heil und Heilung zu beschenken.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Das Wort: Deine Sünden sind dir vergeben … (Sommer)

Plan:    1. Ein Erinnerungswort

  1. Ein Trostwort
  2. Ein Verheißungswort

—————————

Ziel: Für uns kranke Menschen ist Vergebung nötiger als Genesung (Appuhn)

Plan:    1. Sie kostet Gott mehr

  1. Sie ist sicherer zu haben
  2. Sie heilt ein tieferes Weh
  3. Sie bewirkt eine völlige Heilung

—————————

Ziel: Drei Überraschungen mit Jesus (Voigt)

Plan:    1. Vergebung, wo man Heilung sucht

  1. Göttliches, wo man bloß menschliches denkt
  2. Bevollmächtigte Menschen, wo nur Gott zuständig ist

—————————

Ziel: Fünf Arten von Menschen, denen Jesus zeigt, dass er berechtigt ist, Sünden zu vergeben

Plan:    1. Die Vielen, die kamen, um ihn zu hören

  1. Die, welche zu spät kamen
  2. Ein Gehorsamer
  3. Die im Herzen Richtenden
  4. Die Gott Preisenden

—————————

Ziel: Jesus hat das Sagen

Plan:    1. Er verkündigt das Wort

  1. Er verkündigt die Freiheit
  2. Er redet zu den Gedanken der Herzen
  3. Er spricht in Vollmacht

Zurück

Quellenangaben

Werbeanzeigen