52-6 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 1-6 Natan erzählt seine Geschichte
  • 7-12 Natan beschuldigt David im Auftrag Gottes des Mordes wegen Ehebruch
  • 13-14 David bekennt sich schuldig und wird begnadigt, aber bestraft

1.5.2 Für den Hauptgedanken

  • Der Autor wollte der Nachwelt mitteilen, dass auch seine Könige Sein Gesetz zu halten haben und dass David, auch inmitten von böser Schuld, für das Wort Gottes empfänglich war.
  • Der Autor wollte für allezeit festhalten, wie schnell Gott bereit ist, sich wieder zu erbarmen, wenn Er aufrichtige Buße findet, die die Schuld nicht abschiebt, sondern sich zu ihr bekennt.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: So kommt es zu rechter Buße: durch … (Voigt)

Plan:    1. Überführung

  1. Lossprechung
  2. Sühne

—————————

Ziel: Unsere Schuld und wir – und unser Gott

Plan:    1. Gott ist am Wirken

  1. Je schneller, desto besser (für mich und alle anderen)
  2. Der Segen des sich Vergeben lassen, auch wenn nichts rückgängig zu machen geht

—————————

Ziel: So schnell geht das, …

Plan:    1. und wir finden uns nicht zurück ans Licht!

  1. mit der Kapitulation unserer Herzen oft nicht
  2. denn auf Gottes Seite ist alles bereit

Zurück

Quellenangaben