50 n.Trinitatis 09 – Anvertraute Gaben

Anvertraute Gaben

1.    Predigttexte

I:    Phil 3,7-11 (12-14)

II:  Jer 1,4-10

III:  Mt 7,24-27

IV:  Mt 25,14-30

V:  1Kön 3,5-15(16-28)   N

VI:  Mt 13,44-46

alt: 1Petr 4,7-11

2.    Wochenspruch

  • Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern. (Lk 12, 48b)

3.    Was ist das Besondere dieses Sonntags im Kirchenjahr?

o    Der 9. Sonntag nach Trinitatis wird durch das Evangelium von den anvertrauten Zentnern bestimmt.

o    Gott hat uns etwas gegeben, das zu vermehren durch unseren eigenen Einsatz möglich ist. Wir werden daran gemessen werden, wie wir diese „Gaben“ fruchtbar einsetzen.

o    Der Sonntag soll uns auch daran erinnern, dass wir alles, was wir sind und haben, unserem himmlischen Vater zu verdanken haben.

o    Wir sind (nur?) seine Knechte.

4.    Platz für Anmerkungen

http://www.sibirjak.de/9-sonntag-nach-trinitatis/

o

Werbeanzeigen