25-4 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 12-18d Paulus sitzt für Christus im Gefängnis und freut sich darüber, dass die Christusverkündigung weitergeht.
  • 18e-21 Paulus hat sich entschieden, sich auch weiterhin zu freuen; denn egal was kommt – Christus ist sein ein und alles.

1.5.2 Für den Hauptgedanken

  • Paulus wollte der Gemeinde in Philippi mitteilen, wie es um ihn steht und dass er dank ihrer Gebete und dem Wirken des Heiligen Geistes voller Freude ist, obwohl die äußeren Umstände sehr bedrohlich sind.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Freude auch in schlimmster Lage – wenn man sagen kann (Voigt)

Plan:    1. Hauptsache das Evangelium

  1. In jedem Falle: Christus

—————————

Ziel: Von Jesus stillgelegt

Plan:    1. Der Freiheit beraubt

  1. um zu zeugen, wo kein Zeugnis möglich ist
  2. um Ihn und nur Ihn zu sehen

—————————

Ziel: Voller Freude

Plan:    1. Die Botschaft läuft weiter

  1. Ich in IHM (Christus)
  2. Egal wohin es geht – Christus soll verherrlicht werden

—————————

Ziel: Der gewisse Blick in eine ungewisse Zukunft ( de Boor)

Plan:    1.

—————————

Ziel: Wie hilft Paulus den Philippern zur rechten Einschätzung der Lage (de Boor)

Plan:    1. Schwierige und schmerzliche Dinge wollen nüchtern gesehen und nicht billig verharmlost werden.

  1. Wir dürfen mit ihnen fertig werden, wenn nur ein einziges Verlangen uns erfüllt: der Fortschritt des Evangeliums
  2. Christus wird’s wohl machen

Zurück

Quellenangaben

Werbeanzeigen