58-2 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 9-13 Ohne Nationalitätsunterschied gilt: Jeder, der den Namen Jesu anruft, wird gerettet werden
  • 14-18 Nur wenn dem Gehörten gläubig gehorcht wird, erkennt ein Mensch die Möglichkeit, Jesus anzurufen

1.5.2 Für den Hauptgedanken

  • Paulus wollte den Römern begreiflich machen, dass das Glauben und Bekennen von „Jesus ist der Kyrios“ zusammengehören, und dass man zu dieser rettenden Erkenntnis nur durch den gläubigen Gehorsam des Gehörten gelangt.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Was wir brauchen, ist uns ganz nah. (Voigt)

Plan:    1. Das Heil haben wir im Glauben

  1. Der Glaube kommt aus der Predigt

—————————

Ziel: Von der Berufung (Dieffenbach in Langsdorff)

Plan:    1. An wen sie ergeht?

  1. Wie die Berufung geschieht?
  2. Die Annahme der Berufung
  3. Das köstliche Ziel der Berufung

—————————

Ziel: Das Wort vom Glauben, das wir predigen (Langsdorff)

Plan:    1. Des Glaubens Wohnsitz ist das Herz

  1. Des Glaubens Siegel ist das Bekenntnis des Mundes und die Tat
  2. Des Glaubens Grund ist der Herr; reich für alle, die ihn anrufen
  3. Des Glaubens Ziel ist der Seelen Seligkeit

—————————

Ziel: Wer das Wort verachtet, der verdirbt sich selbst, (Caspari in Langsdorff)

Plan:    1. denn, ohne Gottes Wort kein Glaube,

  1. ohne Glauben kein Heiland,
  2. ohne Heiland keine Gnade.

—————————

Ziel: Die zu einer erfolgreichen Mission unerlässlichen Dinge (Schöner in Langsdorff)

Plan:    1. Ohne Glauben kein Anrufen

  1. Ohne Hören kein Glaube
  2. Ohne Predigt kein Hören
  3. Ohne Sendung keine Predigt

—————————

Ziel: Der Weg zur Rettung

Plan:    1. Woher kommt der Glaube?

  1. Wie kann man Christus als Herrn bekennen?
  2. Wie können die Menschen um uns herum Jesus anrufen?

—————————

Цель: Слово веры (Karl)

План:   1. Исповедание

  1. Вера
  2. Проповедование

Zurück

Quellenangaben