50-3 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 24-25 Der Mensch, der das lebt, was er bei Jesus lernt, ist klug
  • 26-27 Der Mensch, der das Verstandene nicht umsetzt, ist töricht

1.5.2 Für den Hauptgedanken

  • Jesus wollte Seinen Zuhörern zum Abschluss der Bergpredigt sagen, dass nicht der klug ist, der viel weiß und klug reden kann, sondern der, der das Verstandene im täglichen Leben umsetzt.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Wer Jesu Wort hört und tut, ist klug (Voigt)

Plan:    1. Er ist auf schweres Unwetter gefasst

  1. Er hat auf festen Grund gebaut

—————————

Ziel: Gelebte Weisheit, bewahrt vor dem (Ver)Fall

Plan:    1. Jesus sucht Täter des Wortes

  1. Die Katastrophen sind überall die Gleichen
  2. Der gelebte Glaube ist durchtrainiert und bewährt

Zurück

Quellenangaben

Werbeanzeigen