56-3 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 28 Petrus stellt gegenüber Jesus heraus, dass sie, die Jünger, zum verlassenden Verzicht bereit waren
  • 29-30 Jesus verspricht den Jüngern reichlichen Ersatz in diesem Leben und darüber hinaus die Teilhabe am ewigen Leben.

1.5.2 Für den Hauptgedanken

  • Lukas wollte herausstellen, dass die Jünger durchaus die Frage stellten: „Was haben wir davon?“, und dass Jesus nicht gegen dieses Denken war.
  • Jesus wollte Seinen Jüngern versichern, dass Gott sich sehr wohl um sie und ihre Bedürfnisse kümmert und reichlich für sie sorgen wird, auch wenn ihr Lebensweg ein anderer wird (31-34), als sie bisher erwarteten.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Was bringt es mir, …

Plan:    1. dass ich mich für das Reich Gottes einsetze?

  1. dass ich auf Sicherheit und bewährte Freundschaften verzichte?
  2. Das bringt es mir: Erlebnisse der Fürsorge Gottes aus erster Hand

—————————

Ziel: Darf man in der Nachfolge Jesu Lohn begehren?

Plan:    1. Petrus tat es

  1. Jesus war nicht dagegen
  2. Jesus verheißt doppelten Ausgleich

—————————

Ziel: Nachfolge mit Folgen

Plan:    1. Eine heimliche Frage Vieler

  1. Eine überraschende Antwort des Einen
  2. Himmlische Perspektiven für „Follower“

—————————

Ziel: Bei Jesus wird man nicht ärmer. Er gibt … (Voigt)

Plan:    1. die Freiheit des Loslassens

  1. das Geschenk des Findens
  2. die Zusage des Lebens

Zurück

Quellenangaben