39-3 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 5 – 7 Jesus redet von seinem Weggang
  • 8 – 11 Das Wirken des Geistes in der Welt
  • 12 – 15 Das Wirken des Geistes an den Jüngern

1.5.2 Für den Hauptgedanken

  • Jesus wollte Seine Jünger über den doppelten Dienst des Heiligen Geistes informieren und ihre vertrauensvolle Erwartung in Ihn stärken.
  • Johannes wollte mit diesen Zeilen auf den unter uns wirkenden Tröster und Seine Aufgaben hinweisen. Die Leser sollten mit Seinem (des Geistes) Wirken rechnen!

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Der Auferstandene schickt uns Seinen Geist. Der wird … (Voigt)

Plan:    1. die Welt von innen her überwinden.

  1. Jesus von oben her beleuchten.

—————————

Ziel: Jesus ermutigt uns,

Plan:    1. Ihm (trotz herzzuschnürender Trauer) zu vertrauen

  1. das überführende Wirken des Heiligen Geistes in unserem Umfeld zu erwarten und zu erbitten
  2. durch den Heiligen Geist IHN immer wieder neu zu sehen

—————————

Ziel: Der Heilige Geist

Plan:    1. Ein Verkläger

  1. Ein Evangelist
  2. Ein Datenträger
  3. SEIN Scheinwerfer

Zurück

Quellenangaben

Werbeanzeigen