16-3 Vorschl

1.5 Verschiedene Vorschläge zum Text:

1.5.1 Für die Gliederung

  • 22-24 Jesus verlässt Seine Jünger zum ersten Mal
  • 25-27 Am Nullpunkt der Kraft kommt Jesus überraschend zu ihnen
  • 28-32 Petrus will zu seinem Meister und wird von Ihm gerettet
  • 33 Überwältigt bekennen sie: Du bist Gottes Sohn!

1.5.2 Für den Hauptgedanken

  • Matthäus wollte seinen jüdischen Lesern zeigen, dass, obwohl der Täufer vernichtet wurde, Gott Seinen Retter (zunächst den Jüngern) mehr und mehr offenbarte und bestätigte.

Zurück

2.3 Verschiedene Vorschläge zur Predigt:

Ziel: Jesus hilft – oft anders als erwartet

Plan:    1. Unter Jesu Regie ins Praktikum

  1. Unter Jesu Augen bis ans Ende der eigenen Kraft
  2. Jesu Gegenwart gibt neuen Mut und verändert die Situation
  3. Jesus, Du bist, der Du bist

—————————

Ziel: Auf dein Wort hin will ich es wagen

Plan:    1. Hinaus auf das Meer (Weg von den Wundern)

  1. Raus aus dem Boot (Hin zu Jesus)
  2. Um Hilfe schreiend

—————————

Ziel: Christus ist in Wahrheit Gottes Sohn (Voigt)

Plan:    1. Er kommt zu Seiner bedrängten Kirche

  1. Er trägt unsern versagenden Glauben

—————————

Ziel: Christenwandel ist Glaubenswandel, ein Wandel auf dem Meer (Rienecker)

Plan:    1. Glauben heißt: Christus in Not und Bedrängnis erleben

  1. Glauben heißt: zu Christus gehen
  2. Glauben ist ein Wagnis
  3. Glauben ist ein sich Lösen
  4. Glauben ist ein Sehen auf Jesus
  5. Glauben ist Anbetung

Zurück

Quellenangaben